Flachauswerfer bei KNARR

Standardisierte Variantenvielfalt für jede Anwendung

Flachauswerfer leisten überaus nützliche Dienste in konstruktiv kritischen Bereichen. Stege am Kunststoffteil können damit beispielsweise sorgenfrei entformt werden. Die klassisch, scharfkantige Variante gehört sowohl in einer gehärteten (Form FAH) wie auch einer nitriert-oxidierten Variante (Form FA) zum absoluten Standardrepertoire.


Blockauswerfer

Eine Untergruppe der gehärteten Flachauswerfer-Variante stößt immer wieder auf besonderes Interesse. Maßgeblich für die Namensgebung des sogenannten Blockauswerfers ist die Blattform. Konkret geht es um weniger typische Abmessungen wie beispielsweise 5,5 x 5,5 mm, 8 x 8 mm oder 12 x 10 mm. Im Vergleich zum Auswerferstift erreicht der Blockauswerfer bei ähnlichem Platzbedarf eine um etwa 25% höhere Entformungsfläche am Kunststoffteil. Als Folge können nicht nur Auswerfer im Werkzeug eingespart, sondern vor allem Druckstellen am Spritzling minimiert werden. Weitere, klassische Anwendungen des Blockauswerfers sind beispielsweise das Rückdrücken des Auswerferpakets oder ein konturgebender Einbau.


ArtikelMaterialBehandlungEckenradienRadientoleranzRadius
321511.2067gehärtet
324521.2343oxidiert

Flachauswerfer mit Eckenradien

Seit mittlerweile knapp 15 Jahren gehören Flachauswerfer mit fertig geschliffenen Eckenradien zum KNARR-Portfolio, das auch in jüngerer Vergangenheit immer wieder erweitert wurde. Die Unterscheidung zwischen zwei und vier möglichen Eckenradien ist zwar weiterhin eines der Hauptkriterien, reicht aber zur Unterscheidung des umfangreichen Liefersortiments lange nicht mehr aus.

Innerhalb der Flachauswerfer mit Eckenradien unterscheidet man bei KNARR zwei Toleranzklassen. Standardmäßig liegt beiden Varianten ein Radius von R 0,2 zugrunde. Die Radientoleranz von +0,02 eignet sich für alle gängigen Anwendungen. Gerade das Verspritzen von hochviskosen Kunststoffen erfordert oftmals aber ein noch genaueres Einpassen. Für diese Fälle bietet KNARR die Ausführung „Präzisions-Flachauswerfer“. Mit einer Radien-Plustoleranz von +0,003/+0,008 können Gratbildungen am Kunststoffteil vorsorglich ausgeschlossen werden. Für beide Varianten empfehlen wir eine DLC-Beschichtung, die ebenfalls standardmäßig zur Verfügung steht.

Im Bereich der Präzisions-Flachauswerfer steht neben der Material- und Beschichtungskombination 1.2067 + DLC auch eine HSS-Variante zur Verfügung.  Durch die Nennhärte von ~60 HRC ist dies eine zweite Option, um Verschleiß zu minimieren. Zusätzlich eignen sich die HSS-Auswerfer hervorragend bei Werkzeugen mit höherer Temperatur. 

Sollte ein Spritzling bzw. der entsprechende Kunststoff noch höhere Anforderungen an die Eckenradien eines Flachauswerfers stellen, steht im Hause KNARR zusätzlich eine HSS-Variante mit einem Radius R 0,1 zur Verfügung. Auch hier kann die Toleranz von +0,003/+0,008 gewährleistet werden.


ArtikelMaterialBehandlungEckenradienRadientoleranzRadius
32171DLC1.2067DLC2+0,003/+0,008R0,2
325711.3343 HSSgehärtet2+0,003/+0,008R0,2
325771.3343 HSSgehärtet2+0,003/+0,008R0,1
321211.2067gehärtet2+0,02R0,2
32121DLC1.2067DLC2+0,02R0,2
321812DLC1.2067DLC4+0,003/+0,008R0,2
325811.3343 HSSgehärtet4+0,003/+0,008R0,2
325871.3343 HSSgehärtet4+0,003/+0,008R0,1
321411.2067gehärtet4+0,02R0,2
32141DLC1.2067DLC4+0,02R0,2

Flachauswerfer mit Blattüberlänge

Flachauswerfer mit Blattüberlänge sind sowohl mit als auch ohne Eckenradien verfügbar. Bei letzterer Version unterscheidet KNARR ebenfalls zwischen den beiden Toleranzklassen +0.02 vs. +0.003/+0.008. Die hochpräzise Ausführung setzt dabei auf HSS-Material und wird als zusätzliche Variante sogar mit DLC-Beschichtung angeboten.


ArtikelMaterialBehandlungEckenradienRadientoleranzRadius
321611.2067gehärtet—–—–—–
3261211.2067gehärtet2+0,02R0,2
326121DLC1.2067DLC2+0,02R0,2
326141
1.2067gehärtet4+0,02R0,2
326141DLC1.2067DLC4+0,02R0,2
3265411.3343 HSSgehärtet4+0,003/+0,008R0,2
326541DLC1.3343 HSSgehärtet4+0,003/+0,008R0,2